3.Runde Bundesliga header Anja Schreiner header 2.Runde Bundesliga Balance Trainingsgeraete Precor Schriftzug StretchBoy Bastian Gruener header Kurzhanteln DM Senioren KDK header PowerFit Wandlogo Bundesliga 2. Runde header Sling Trainer Schriftzug Schriftzug Technogym 1 Kurzhanteln silberner Hintergrund ueberkreuzg Thomas Lehmeier slider Vorstandschaft 2016 Mannschaften klein

PowerFit - Bayerisches Triple

Bayerisches Triple

Sonntag, 01.10.2017 um 22:16 Geschrieben von Rosina Polster

Die Kraftdreikämpfer des SC Oberölsbach versuchten sich erstmals in der Bayernliga im Bankdrücken und schlossen diese auch bravurös ab. Nach der Hinrunde in Schrobenhausen lag die zweite Mannschaft des SCO noch auf Platz zwei und die erste auf Platz fünf der diesjährigen Liga der Bankdrückspezialisten. In Amberg zur Rückrunde sollte dann die Entscheidung fallen.

SCO II

Bester Athlet war dieses Mal der Gewinner der Western European Championships vor zwei Wochen in Luxemburg, Christoph Seefeld. Mit 235 und 245 Kilogramm sicherte er den zweiten Rang der Hinrunde ab. Im dritten Durchgang steigerte er nochmals um gewaltige 20 Kilogramm und bewegte 265 kg gültig zur Hochstrecke. Damit setzte er einen persönlichen Bestwert und kassierte dafür 153 Relativpunkte bei einem Körpergewicht von 117 Kilogramm.

Sebastian Heger erwischte nicht seinen besten Tag und konnte lediglich seinen zweiten Versuch von 205 Kilogramm in die Wertung bringen. 212,5 Kilogramm in der dritten Runde waren an diesem Tag einfach zu schwer. Trotzdem brachten diese 205 Kilogramm knapp 130 Relativpunkte bei einem Körpergewicht von 91 Kilogramm.

Anja Schreiner griff ebenfalls zur Hantel nach ihrem Sieg in Luxemburg. Ihr Körpergewicht lag abermals bei gerade einmal 46.2 Kilogramm. 87,5 und 92,5 bewegte sie gültig zur Hochstrecke. Die 97,5 kg aus der dritten Runde wollten dieses Mal noch nicht gelingen. Damit schaffte sie knapp 126 Relativpunkte.

Marc Bielau sicherte seine Mannschaft mit gültigen 155 und 165 Kilogramm ab. 170 Kilogramm waren an diesem Tag einfach zu schwer. Bei einem Körpergewicht von 71,4 Kilogramm bedeutete das 122 Relativpunkte.

SCO I

Die Spezialisten des Sportclubs hielten ihren Hinrundenplatz. Die Seniorenmannschaft wurde angeführt vom sportlichen Leiter Josef Seitz. Er drückte gute 180 und 185 Kilogramm zur Hochstrecke und scheiterte nur im letzten Durchgang an 190 Kilogramm. Bei einem Körpergewicht von knapp zwei Zentnern brachte er 112 Relativpunkte auf das Mannschaftskonto.

Mark Boronkai musste sich an diesem Tag mit seinem Einstiegsversuch zufriedengeben. Bei einem Körpergewicht von 84,3 Kilogramm bewältigte er 170 Kilogramm. Die Steigerung um fünf Kilogramm war dann zweimal zu schwer.

Albert Geitner ist eigentlich die sichere Bank der Mannschaft. Dieses Mal aber ging der erste und dritte Versuch daneben und auch er musste sich mit einem gültigen Versuch und 125 Kilogramm zufrieden geben. Dafür kassierte er 81 Zähler für das Mannschaftskonto.

Die zweite Mannschaft gewann die Rückrunde deutlich mit 408 Relativpunkten und setzte sich auch im Gesamtklassement mit 806 Relativunkten vor den KSC Frauenau und den Seriensieger AC Amberg auf Platz eins und gewinnen damit erstmals die Bayernliga im Bankdrücken. Damit holten sie nach dem Mannschaftstitel im Kraftdreikampf und dem Jugend- und Juniorentitel der Bayernliga Kraftdreikampf alle drei Titel die es in Bayern zu holen gibt.

Die erste Mannschaft des SC Oberölsbach die schon seit drei Jahren wieder am Ligenbetrieb teilnimmt, setzte sich auf den fünften Platz fest.

Schon in dieser Woche geht es weiter für die Kraftdreikämpfer von der Schwarzach. In Forchheim finden die bayerischen Jugend-, Junioren- und Seniorenmeisterschaften im Kraftdreikampf statt. Mit dabei sind elf Athletinnen und Athleten vom Barstenweg.