Header 2015 Ringen 10 Fanderl Meister Kopie DSC 1725 DSC 2757 DSC 3406 DSC 3372 Ringen 1 2 DSC 3847 DSC 2304

Ringen - RINGEN - Vorbericht SCO gegen SC Isaria Unterföhring am 09.12.2017

RINGEN - Vorbericht SCO gegen SC Isaria Unterföhring am 09.12.2017

Donnerstag, 07.12.2017 um 12:23 Geschrieben von Reinhard Prem

Zum Saisonfinale der Ringer-Bayernliga erwarten am Samstag die Ringer des SC Oberölsbach einen richtigen Mattenkracher. Mit dem SC Isaria Unterföhring steht den fünftplatzierten Ölsbachern immerhin der uneinholbare Tabellenführer im letzten Duell des Jahres gegenüber. Die Isarianer stehen vor dem letzten Kampftag mit 21:5 Punkten, vor dem SC Anger mit 18:8 Punkten, bereits als Bayernligameister 2017 und damit auch Aufsteiger zur Bayerischen Oberliga fest. Trotz der Favoritenrolle ihres Gästeteams können die SCO-Ringer relativ entspannt in den Kampf gehen. Nach aktuellem Stand haben die Schwarzachtaler mit dem Abstieg nichts mehr zu tun, können mit einem bestmöglichen Ergebnis gegen die Oberbayern aber ihren fünften Tabellenplatz vor dem SV Mietraching verteidigen. In der Vorrunde konnten die Ölsbacher den designierten Bayernligameister bereits stark unter Druck setzen. Mit einer knappen und teils unglücklichen 18:13-Niederlage verschaffte sich die Rieger-Truppe selbst bei den Unterföhringer Fans gehörigen Respekt. Besonders beeindruckte dabei Ölsbachs Coach Bernhard Rieger mit konditioneller und technischer Höchstleistung und erntete dafür sogar den Applaus des Unterföhringer Publikums. Am Samstag nun könnte es sein, dass der SC Isaria nicht mehr mit voller Schlagkraft antreten und dem SCO zudem der Stilartwechsel in der Rückrunde entgegenkommen könnte. Mit dem Heimvorteil noch dazu im Rücken, hoffen die SCO-Verantwortlichen, den starken Gästen doch noch ein Bein stellen zu können. Kampfbeginn ist um 19.30 Uhr. Im Anschluss an die sicherlich spannenden Fights wollen die Ringer die Saison zusammen mit ihren treuen Fans bei einer Abschlussparty mit Freibier und Barbetrieb in der SCO-Halle ausklingen lassen.

Im Vorkampf stehen die Ölsbacher Schülerringer bereits um 18.15 Uhr gegen den Nachwuchs des TSV Weißenburg auf der Matte. Die jungen Mattenfüchse sinnen hier auf ein Remake ihres 16:22-Vorrundensieges gegen die Mittelfranken. Einen letzten Auswärtskampf hingegen muss die Ölsbacher Männerreserve bestreiten. Beim TSV Burgebrach II wollen die Ölsbacher ihre Chance nutzen, evtl. noch den ASC Röthenbach vom vierten Tabellenplatz zu stoßen. Die Aussichten darauf stehen nach dem 38:16-Vorrundensieg auch gar nicht schlecht.