Slider Body Workout Slider Fitness 2 Slider Indoorcycling 1 Slider Kinderturnen 1 Slider Kinderturnen 2 Jazz Dance header 1 Slider Mini Jazz 1 Jazz Dance header 2 Slider Mini Jazz 2 Slider Reha Sport zumba step news Slider Zumba Slider Lauftreff SCO Lauftreff Slider Skigymnastik Slider Praeventionssport Slider Wirbelsaeulengymnastik

Fitness - LAUFTREFF - Salzburg Marathon 2018 - Irene und Udo Walz starten in der Mozartstadt

LAUFTREFF - Salzburg Marathon 2018 - Irene und Udo Walz starten in der Mozartstadt

Mittwoch, 09.05.2018 um 07:40 Geschrieben von Udo Walz

Am 06.05.2018 war es wieder soweit. Die 15. Lauffestspiele fanden in der wohl schönsten Stadt Österreichs statt. Gestartet wurde in der von der UNESCO nicht ohne Grund zum Weltkulturerbe erklärten Salzburger Altstadt. Der Mirabellplatz bot hier für den Start - und Zielbereich den perfekten Rahmen.

Punkt 9.00 Uhr gingen die ca. 7000 Teilnehmer auf den 21.095 Kilometer langen Rundkurs, den die Marathonis zweimal zu bewältigen hatten. Sommerliche Temperaturen und ein strahlend blauer Himmel sorgten für ideale Rahmenbedingungen für die Zuschauer, die die Athleten auch kräftig anfeuerten. Die zeitgleich stattfindenden österreichischen Meisterschaften sorgten für eine tolle Kulisse und ein ambitioniertes Teilnehmerfeld.

Der böige Wind sorgte, neben den von der Feuerwehr aufgestellten Rasensprengern, für die nötige Abkühlung des hochmotivierten Teilnehmerfeldes. Keine idealen Laufbedingungen. Aber eine echte Bestzeitenstrecke ist der Kurs in Salzburg sowieso nicht. Dafür besticht dieser Event durch Charme, tolle Organisation und die vielen Sehenswürdigkeiten entlang des Kurses.

Den Coach des Ölsbacher Lauftreffs, Udo Walz, hat das Gesamtpaket schon lange überzeugt. Der bekennende Salzburg-Fan startete dieses Jahr bereits zum dritten Mal in Salzburg über die 42,195 KM-Distanz. Erstmals übrigens ganz ohne den legendären und durchaus berüchtigten Schnürl-Regen. Mit einer Zeit von 3.12 Stunden erreichte er den Platz 110 in der Gesamtwertung. In seiner Altersklasse den 11. Rang. Ein besonderes Schmankerl bei den Lauffestspielen ist die Nennung der altersbereinigten Endzeit, der sogenannten

Age-graded Zeit. Die hier errechneten 2.53 Stunden hört man natürlich gerne. Wie gesagt, das Gesamtpaket der Stadt an der Salzach ist verlockend

Kein Wunder, dass sich auch Irene nicht lange bitten lassen musste. Nur 15 Monate nach ihrem Laufeinstieg hat sie erstmals die Halbmarathon-Distanz erfolgreich bewältigt. Und zwar leicht, locker und mit einem Lächeln. Umso erstaunlicher ist dies, weil zu Beginn des Trainings lediglich 200 Meter am Stück möglich waren. Aber Geduld, ein konsequentes Umsetzen der Ziele und eine große Portion Freude am Sport zahlen sich dann doch aus. Manchmal sogar früher als erwartet.

Fazit:
Um mit dem Laufen anzufangen ist es nie zu spät. Und mit etwas Begeisterung beim Start und ein wenig Disziplin kann man sehr viel erreichen. Und zur Belohnung würde ich dann einen Trip nach Salzburg empfehlen. J