Handskizze gezeichnet von Erwin Kratzer DSC 6134 DSC 6136 Foto 23.07.16 15 58 43 DSC 6135 Foto 23.07.16 16 00 59 DSC 6138 Foto 23.07.16 16 04 53 Vereinsbus 2016 2 DSC 6139

Home - Neuer Mitgliederrekord beim SCO

Neuer Mitgliederrekord beim SCO

Sonntag, 05.01.2020 um 00:00 Geschrieben von Christian Lehmeyer

Es herrscht rege Betriebsamkeit in den Fitnessräumen des SC Oberölsbach. Aus dem Bewegungs- und Entspannungsraum im Erdgeschoss dringen die Klänge des Zumbakurses, im ersten Stock geben sich die Fitnessfreunde die Klinke in die Hand, um an den vielen Geräten oder im Kraftbereich zu trainieren. Kein Wunder, denn es wird langsam empfindlich kalt draußen und viele Sportler bevorzugen zu dieser Jahreszeit, sich eher indoor fit zu halten. Inmitten des Sportbetriebs bekommt der siebenjährige Johann Himmler aus Sindlbach ein kleines Präsent überreicht, auf dem das Tennis-Logo des SCO prangt. Er ist das 1900. Mitglied des Sportvereins und der 1. Vorsitzende Christian Lehmeyer ist mächtig stolz auf den enormen Zuwachs in den vergangenen Jahren.

Den Hauptgrund für den Mitgliederanstieg sieht er im vor zwei Jahren umgesetzten Neubau, wodurch für die PowerFit- und Fitnesssparte neue Trainings- und Bewegungsmöglichkeiten entstanden seien. Infolgedessen konnte auch das Kursangebot deutlich erweitert werden. Vom Reha-Sport bis zum schweißtreibenden Functional Fitness ist mittlerweile alles möglich beim größten Verein der Gemeinde Berg. In die gleiche Kerbe wie Lehmeyer schlägt PowerFit-Abteilungsleiterin Christiane Rupp und ergänzt: „Mit den neuen Räumlichkeiten konnten wir auch ein digitales Schließsystem verwirklichen.“ Dadurch hätten die Trainierenden nunmehr jeden Tag von 6 bis 22 Uhr die Möglichkeit, die drei Fitnessräume zu nutzen, was zum einen für ein entspanntes Training auch zu Stoßzeiten sorge und zusätzlich die Attraktivität des Sportvereins noch einmal erhöht habe.

Johann hat sich aber für die Tennis-Abteilung entschieden. Beim Ferienprogramm schnupperte er zum ersten Mal in die Sportart hinein und ist seitdem dabeigeblieben. Mittlerweile trainiert er einmal wöchentlich mit drei anderen Kindern in einer Trainingsgruppe in der vereinseigenen Turnhalle, bevor es dann im April wieder auf den Tennisplatz geht. Die beiden Trainer Julian Ehrenreich und Paul Himmler sehen sich in ihren Bemühungen bestätigt, denn „nur wenn man den Kindern und Jugendlichen interessante Angebote macht, kann man sie für den Sport begeistern und damit auch langfristig beim Verein halten.“

Und genau dieser Grundsatz gelte laut dem Vorsitzenden für die Arbeit des ganzen Vereins. Ziel sei es, den Mitgliedern die Möglichkeit zu geben, ein Leben lang beim SC Oberölsbach Sport treiben zu können. Dafür biete der Verein ein mannigfaltiges Sportprogramm: Angefangen bei den Jüngsten beim Mutter-Kind-Turnen bis hin zu den Präventions- und Gesundheitskursen, die bis ins hohe Alter besucht werden können.

Wie und wohin sich Johann Himmler schließlich sportlich entwickeln wird, wird sich zeigen. Ein wichtiger Schritt ist auf jeden Fall schon einmal getan. Er hat sich eine Sportart ausgesucht, die ihm Spaß macht und das ist eine gute Voraussetzung, um Freude an der Bewegung zu entwickeln, denn gerade das muss insbesondere den Kindern und Jugendlichen vermittelt werden, beim SCO genauso wie bei jedem anderen Sportverein auch.