20190629 184536b2 20190413 181838b2 20190406 185518b2 IMG 20190304 094024 767b3 20190119 201154b2 20190112 181915b2 IMGP8958 IMG 20180527 WA0057 IMG 20180304 WA0020 20180818 171052b IMG 8415 Anja Schreiner header IMG 8406 Kurzhanteln Kurzhanteln silberner Hintergrund ueberkreuzg Thomas Lehmeier slider Mannschaften klein IMG 8428

PowerFit - Gelungener Auftakt in die Bundesligasaison

Gelungener Auftakt in die Bundesligasaison

Donnerstag, 25.01.2018 um 21:09 Geschrieben von Rosina Polster

Mit einem Heimkampf starteten die Kraftdreikämpfer des SC Oberölsbach in die Bundesligasaison 2018. Zu Gast waren die Nachbarn vom TSV Katzwang, die SG Randersacker, der SV Fellbach und das Team vom KSV Mainz.

Stärkster Athlet im Team der Oberpfälzer war Tobias Zinserling. Der Gastheber aus Gotha der den SCO seit Anbeginn der Bundesligazugehörigkeit begleitet, bewältigte gleich in der Kniebeuge 350 und 370 Kilogramm und beließ es auch dabei. Auf der Bank drückte das Superschwergewicht 240 Kilogramm. In seiner Lieblingsdisziplin, dem Kreuzheben, fing er mit 340 Kilogramm an und steigerte sich auf 360 Kilogramm und lies ebenfalls hier den dritten Versuch aus. Mit 970 Kilogramm im Total und 536 Relativpunkten zeigte er sich bestens vorbereitet auf die deutschen Meisterschaften im Kraftdreikampf die in drei Wochen in Brandenburg stattfinden.

Mannschaftskapitän Marc Bielau zeigte eine Woche nach seinem Bayernligaeinsatz eine solide Leistung. In der Kniebeuge bewältigte er nach 230 Kilogramm auch noch 245 Kilogramm. Die letzte Steigerung um zehn Kilogramm war an diesem Tag dann doch zu viel. Auf der Bank ging es deutlich besser als zum Bayernligakampf. 140 und 147,5 Kilogramm bewältigte er zur Zufriedenheit der Kampfrichter. 152,5 Kilogramm im letzten Antritt waren dann knapp zu schwer. Im Kreuzheben konnte er noch einmal alle Kräfte mobilisieren und drei gültige Versuche verbuchen. 220, 235 und 242,5 Kilogramm brachte er in die Wertung. Mit 635 Kilogramm im Total und 471 Relativpunkten konnte sich der 70 Kilogramm Mann gut zur Vorwoche steigern.

Federgewicht Anja Schreiner wurde mit lediglich 45 Kilogramm Körpergewicht eingewogen. Trotzdem konnte sie in der Kniebeuge 125 und 130 Kilogramm gültig bewältigen. Die letzte Steigerung um fünf Kilogramm gelang ganz knapp nicht mehr. Auf der Bank lief es dann aber wieder sehr gut. 77,5, 85 und 90 Kilogramm drückte sie sauber zur Hochstrecke. Im Kreuzheben begann sie mit guten 105 Kilogramm. Auch 115 Kilogramm stellten kein Problem dar. Die letzte Last mit 120 Kilogramm zog Anja zwar nach oben, aber leider sahen die Kampfrichter einen Technikfehler und gaben den Versuch ungültig. Mit 335 Kilogramm im Total und damit 463 Relativpunkten sorgte sie für die drittbeste Leistung im Team.

Sebastian Heger erwischte nicht seinen besten Tag. In die Kniebeuge gelangen ihm noch 270 und 280 Kilogramm. 290 waren an diesem Tag aber zu viel des Guten. Auf der Bank musste er leider weit unter seinen Möglichkeiten aufhören. Eine Verletzung am Ellenbogen brach wieder auf und so drückte er lediglich 170 Kilogramm in einem Sicherheitsversuch. Im Kreuzheben gelangen ihm dann noch 215 und 230 Kilogramm, sodass er auf ein Total von 680 Kilogramm kam. Mit 91 Kilogramm Körpergewicht machte er 431 Relativpunkte und sicherte die Mannschaft souverän ab.

Völlig überraschend gewann der SC Oberölsbach diesen Heimkampf und damit die erste von drei Vorrunden der ersten Bundesliga im Kraftdreikampf 2018. Mit 1470 Relativpunkten ließen sie sogar den KSV Mainz hinter sich, die sich mit zwei Nationalkaderathleten verstärkt haben und trotzdem 135 Zähler weniger machten. Es reihten sich der TSV Katzwang, die SG Randersacker und der SV Fellbach in dieser Begegnung ein. Im bundesweiten Vergleich belegt der SCO vorerst den zweiten Tabellenplatz hinter Seriensieger SV Motor Barth. In der Südtabelle stehen sie derzeit ganz oben. Es gilt einen Platz unter den besten sechs Mannschaften zu halten, um wieder den Einzug in das Finale Ende Mai zu schaffen. Die nächste Runde für das Bundesligateam findet am 10.03.2018 in Mainz statt.