20190629 184536b2 20190413 181838b2 20190406 185518b2 IMG 20190304 094024 767b3 20190119 201154b2 20190112 181915b2 IMGP8958 IMG 20180527 WA0057 IMG 20180304 WA0020 20180818 171052b IMG 8415 Anja Schreiner header IMG 8406 Kurzhanteln Kurzhanteln silberner Hintergrund ueberkreuzg Thomas Lehmeier slider Mannschaften klein IMG 8428

PowerFit - PowerFit - Bierfassheber luden zum Jubiläum

PowerFit - Bierfassheber luden zum Jubiläum

Montag, 08.07.2019 um 00:00 Geschrieben von Rosina Polster

Die Gothaer Bierfassheber luden zum 25-jährigen Vereinsjubiläum. Da Tobias Zinserling von den Bierfasshebern seit Anbeginn der Bundesligazugehörigkeit die Mannschaft des SC Oberölsbach als Gastheber unterstützt, folgten drei Kraftdreikämpferinnen und Kraftdreikämpfer der Einladung.

Der sportliche Teil der Veranstaltung war aber nicht von den drei Disziplinen des Kraftdreikampfes geprägt, sondern vom traditionellen Bierfassheben. Auf einem Podest stehend wird ein an einer Kette hängendes mit Geschwichtsscheiben beladenes Bierfass in die Höhe gehoben.

Den Anfang machten die Frauen mit Sonja Graumann und die technische Leiterin der Abteilung, Rosina Polster. In bis zu acht Versuchen konnten die Athletinnen sich steigern.

Sonja begann mit runden 100 Kilogramm und steigerte sich auf 130, 150, 160 Kilogramm. Schluss war erst bei starken 170 Kilogramm welche den zweiten Platz bei den Frauen ergab.

Rosina startete spontan aus dem leichten Training heraus. Auch sie begann bei 100 Kilogramm und steigerte sich auf 130, 150, 160 Kilogramm. Die letzte Steigerung auf 170 Kilogramm war dann knapp zu schwer. Das wurde mit dem dritten Platz belohnt und so konnten sich beide Frauen auf dem Stockerl platzieren.

Bei den Männern hob Marc Polster als leichtester Athlet gegen die Schwergewichte aus der Strongman- und Kraftdreikampfszene. Begonnen wurde hier mit runden 200 Kilogramm. Er steigerte sich über 230, 250, 270 auf 290 Kilogramm. Im sechsten Durchgang ging es an die 300 Kilogramm, die er auch bewältigte. Die letzte Steigerung auf 310 Kilogramm war dann aber zu viel des Guten. Das war in der Männer-Wertung ebenfalls Platz drei wert.

Mit Sachpreisen, Pokalen, T-Shirts und einem „Tragerl“ wussten die Hausherren um Mario Hochberg die bayerischen Gäste zu überzeugen. Diese wurden bei der Siegerehrung durch den Innenminister des Freistaats Thüringen, Georg Maier, verliehen.