Header 2015 Ringen 10 Fanderl Meister Kopie DSC 1725 DSC 2757 DSC 3406 DSC 3372 Ringen 1 2 DSC 3847 DSC 2304

Ringen - RINGEN - Bayernliga ärgerliche Niederlage gegen Tabellenletzten

RINGEN - Bayernliga ärgerliche Niederlage gegen Tabellenletzten

Sonntag, 22.11.2015 um 18:14

Eine so ärgerliche wie unnötige Niederlage bezogen am Samstag die Bayernligaringer des SC Oberölsbach.

Beim Tabellenletzten, dem TV Unterdürrbach, kam der SCO  trotz oder gerade wegen seiner Favoritenrolle über ein 12:11 nicht hinaus und ließ mitten im Kampf um den Klassenerhalt wichtige Punkte liegen.

Mit 8:14 Punkten rutscht Oberölsbach damit wieder auf den sechsten Rang ab.

Auch in der Jugendbezirksoberliga musste die Ölsbacher Schülerstaffel Federn lassen. Gegen den TSV Weißenburg zogen die SCO-Youngsters mit 25:6 Punkten deutlich den Kürzeren.

Einziger Lichtblick aus Ölsbacher Sicht: Die Reserve bleibt ihrer Meisterlinie in der Gruppenliga Nord treu und fegt auch in Feucht den TSV mit 13:36 von der Matte.

57 kg, GR: Nicht mal eine Minute ließ sich Nikolay Dobrev Zeit, seinen Kontrahenten, Nico Klüglein mit 0:16 Punkten technisch unterlegen von der Matte zu schicken.

130 kg, Freistil: Wie erwartet traf Patrik Fanderl im Schwergewicht erneut auf den ehemaligen Bundesligisten Ghenadie Shirca. Zwar musste sich der Ölsbacher nach hartem Fight mit 6:4 geschlagen geben, machte damit seine Sache aber gut, da er nur einen einzigen Wertungspunkt abgab

61 kg, Freistil: Mit dem ungarischen Freistilspezialisten Richard Vilhelm hatte Christian Gregor einen schweren Brocken vorgesetzt bekommen. Fast hätte Gregor für die größte Überraschung sorgen können, er hatte den TVU-Spitzenmann schon fast auf den Schultern, musste sich nach dessen Befreiung aus der gefährlichen Lage aber sogleich dessen technischer Überlegenheit ergeben (18:2).

98 kg, GR: Einen richtig tollen Fight lieferte Ölsbachs Tobias Nendel ab. Den ehemaligen Aichacher Tunahan Cedimoglu besiegte er noch kurz vor dem Schlussgong überlegen mit 0:15 Punkten.

66 kg A, GR: Mit 0:1 lag Daniel Sittel gegen Robert Recknagel in Führung, ehe er sich vom Unterdürrbacher doch noch mit 2:1 die Butter vom Brot stehlen ließ.

86 kg B, Freistil: Einen super Kampf bot auch SCO-Mann Norman Pickut. Zunächst in Rückstand gegen Unterdürrbachs Spitzenringer Ion Gutu, drehte er das Blatt und schaffte einen vollkommen verdienten 2:4 Punktsieg.

66 kg B, Freistil: Eine unerwartete Niederlage bezog Martin Kölbl gegen Unterdürrbachs Markus Bedel. Der Unterfranke siegte in sechs Minuten glücklich mit 4:2 Punkten.

86 kg A, GR: Mit einem ähnlich unbefriedigenden Ergebnis musste sich Klassik-Experte Serdar Biyikoglu abfinden. Nach anfänglicher Führung Biyikoglu´s reichte dem Mainfranken eine Aktion zum hauchdünnen 2:1 Punktsieg.

75 kg A, GR: Nicht die erhoffte Leistung legte Ölsbach´s Marian Mihai an den Tag. Gegen TVU´ler Daniel Höpstein war eine Vier eingeplant. Der Rumäne tat sich aber überraschend schwer mit dem Unterfranken und holte mit einem 8:15 Punktsieg gerade die Hälfte der erhofften Punkte.

75 kg B, Freistil: Gegen Unterdürrbachs routinierten Timo Höpstein hatte Robin Himmler keinen Auftrag. Lange Zeit konnte der Ölsbacher zwar mithalten, musste sich nach fünfeinhalb Minuten aber dennoch mit 15:0 Punkten unterlegen geben.