Header 2015 Ringen 10 Fanderl Meister Kopie DSC 1725 DSC 2757 DSC 3406 DSC 3372 Ringen 1 2 DSC 3847 DSC 2304

Ringen - RINGEN - SCO gegen AC Penzberg am 08.10.2016

RINGEN - SCO gegen AC Penzberg am 08.10.2016

Sonntag, 09.10.2016 um 18:16 Geschrieben von Reinhard Prem

Fortuna meinte es am Samstag nicht gut mit den Oberölsbacher Bayernligaringern. Nachdem Mittelgewichtler Serdar Biyikoglu sich vergangene Woche verletzte und auch noch die beiden Weltergewichtler Peter Engelhardt und Norman Pickut dienstlich nicht zur Verfügung standen, sah Coach Bernhard Rieger sich gezwungen, Umstellungen im Team vorzunehmen. Bereits im Schwergewichtskampf zeichnete sich jedoch ab, dass es eine sehr enge Kiste gegen den AC Penzberg werden würde. Die Bayrisch Felser siegten in Ölsbach denn auch  glücklich mit 16:19 Punkten. Trotzdem bleibt der SCO vorerst auf dem vierten Tabellenplatz der Bayernliga. Ein deutlich besseres Ergebnis erzielte die Reserve auf der Matte gegen den RCA Bayreuth. Im Gruppenoberligaduell siegte der SCO klar mit 36:18 Punkten. Die Schülerstaffel hingegen kam beim Tabellenführer der Jugendoberliga über ein deutliches 36:1 nicht hinaus und behält damit weiterhin die rote Laterne.

57 kg, Freistil: Einen super Fight bot abermals Nikolay Dobrev. Per Armschwung wuchtete er den Penzberger Abdullah Hasani erst mal in die gefährliche Lage um diesen anschließend bis zum Technischen Überlegenheitssieg (16:0) kreuz und quer durchzudrehen.

130 kg, GR: Da der SCO sein Kontingent mit zwei Ausländern bereits ausgeschöpft hatte, sprang Matthias Geitner für Kevin Mejia ein. Leider gelangen Geitner gegen den sehr gut eingestellten Peter Vierke keine Wertungen und musste er noch kurz vor dem Schlussgong einen 0:18-Abbruchsieg des Gästeringers hinnehmen.

61 kg, GR: Kampfloser Sieger für den SCO: Christian Gregor.

98 kg, Freistil: Gegen den dritten Deutschen Juniorenmeister Thomas Kramer gelang Patrik Fanderl ein hochverdienter Arbeitssieg. Da der Penzberger über die komplette Kampfzeit jedoch geschickt taktierte, reichte es Fanderl „nur“ zum 13:6 Punktsieg.

66 kg A, Freistil: Mit einer schönen Aktion gelang Martin Kölbl zunächst ein Takedown gegen Penzbergs Christian Hagn und ließ die Ölsbacher Fans auf einen guten Ausgang hoffen. Nach einem spannenden Duell auf Augenhöhe endete der Fight für Kölbl allerdings in der letzten Minute durch einen Schleudergriff seines Kontrahenten völlig überraschend auf den Schultern.

86 kg B, GR: Eine erbitterte Auseinandersetzung lieferte sich Ölsbachs Jürgen Fürst mit AC-Mann Daniel Horst. Obwohl der Oberbayer mehr Passivitätsverwarnungen kassierte als Fürst, gelangen ihm doch alleine die Wertungen durch Konteraktionen und simples Hinausschieben (0:9).

66 kg B, GR: Ein hochspannender Verlauf und ein absolut verdienter Punktsieg kennzeichneten hingegen die Partie zwischen Daniel Sittel und  dem Penzberger Philip Wrba.12:5 Punktsieg für den konditionell starken Ölsbacher lautete das Ergebnis.

86 kg A, Freistil: Gegen Penzbergs Siegringer Clemens Seidler hatte Thomas Kleesattel keine Chance. Nach einem Überwurf und mehreren Durchdrehern stand der ehemalige Oberligist als 0:16 Überlegenheitssieger fest.

75 kg A, Freistil: Als sichere Bank erwies sich Ölsbachs Neuzugang Istvan Nemet, der an diesem Abend schon zwei Vierer in der Reserve für den SCO holte. Mit einem Beinausheber wuchtete er Zunächst Christian Fahning in die gefährliche Lage, um diesen anschließend noch wiederholt zu drehen. In der zweiten Runde wiederholte der starke Ungar seine Aktionen um noch in der vierten Minute als 16:0 Abbruchsieger festzustehen.

75 kg B, GR: Im letzten Einzelkampf fand Michael Sittel leider kein Rezept gegen den körperlich überlegenen Alexander Horst. In knapp über zwei Minuten rang sich der Oberbayer trotz vehementer Gegenwehr des Ölsbachers zum 0:15 Überlegenheitssieg. Am kommenden Samstag müssen die SCO-Ringer zuhause gegen den Tabellenführer, AC Lichtenfels bestehen.