Header 2015 Ringen 10 Fanderl Meister Kopie DSC 1725 DSC 2757 DSC 3406 DSC 3372 Ringen 1 2 DSC 3847 DSC 2304

Ringen - RINGEN - SCO II vs. TSV Burgebrach II

RINGEN - SCO II vs. TSV Burgebrach II

Dienstag, 17.10.2017 um 08:12 Geschrieben von Reinhard Prem

Nicht nur die Bayernligaringer des SC Oberölsbach konnten am Samstag überzeugen, auch für die Reservestaffel sowie die Jugend lief es wie am Schnürchen. Im Gruppenoberligaduell zuhause gegen den TSV Burgebrach II legte die von Matthias Geitner betreute Ölsbacher Zweite mit 38:16 Punkten einen regelrechten Kantersieg hin und liegt mit 6:6 Punkten vorerst auf dem fünften Tabellenrang. Ihren ersten Saisonsieg schaffte zudem die Schülerstaffel des SCO. Das junge Team um Christian Gregor und Nikolay Dobrev siegte in Weißenburg überraschend mit 16:22  Punkten.

57kg, Fr. u. GR: Gegen Cedrik Dirnhofer stellten die Oberfranken keinen Gegner, womit der junge Sindlbacher acht Punkte kampflos für´s Team einheimste.

130 kg, GR u. Fr.: Jeweils per Armdrehschwung beförderte Matthias Geitner seine Kontrahenten Daniel Roth und Markus Zürl gekonnt auf´s Kreuz.

61 kg, GR u. Fr.: Sehr gute Ansätze zeigte auch Christian Kerschensteiner. Zwei unglückliche Schulterniederlagen  gegen Philipp Kellner täuschten doch etwas darüber hinweg, dass der junge Unterölsbacher zeitweise klar gegen den Burgebracher führte.

98 kg, GR u. Fr.: Ins Halbschwergewicht aufgerückt konnte Ölsbachs Julius Gehm seinen jeweils mehr als dreißigpfündigen Gewichtsnachteil gegen die TSVler Markus Zürl und Daniel Roth nicht wett machen und verlor technisch unterlegen bzw. auf Schulter.

66 kg, GR u. Fr.: Ein Kämpferherz bewies auch Elias Brunner. Gegen Leon Dobrzanski nutzte er  geschickt seine Chancen und zwang diesen in beiden Stilarten auf die Schultern.

86 kg, Fr. u. GR: Beide Klassen konnten die Gäste nicht besetzen, womit auch Robin Himmler und Michael Sittel kampflos vier Punkte einsackten.

75 kg, GR: Michael Sittel legte los wie wild und drehte seinen Gegner Daniel Schütz im Bodenkampf regelrecht schwindelig. In nur 44 Sekunden stand er als 16:0 Abbruchsieger fest.

75 kg, Fr.: Dem stand Robin Himmler in nichts nach. Er brauchte nur eine knappe Minute länger, ehe er den Burgebracher technisch überlegen mit 15:0 von der Matte schickte.

 

Hier gehts zu den Bildern...