Header 2015 Ringen 10 Fanderl Meister Kopie DSC 1725 DSC 2757 DSC 3406 DSC 3372 Ringen 1 2 DSC 3847 DSC 2304

Ringen - RINGEN - Vorbericht SCO gegen SC Isaria Unterföhring

RINGEN - Vorbericht SCO gegen SC Isaria Unterföhring

Freitag, 20.10.2017 um 15:30 Geschrieben von Reinhard Prem

Nach dem grandiosen Heimsieg, vergangenes Wochenende gegen den TSV Berchtesgaden, steht den Ölsbacher Bayernligaringern am Samstag eine nicht minder starke Mannschaft gegenüber. Zum letzten Vorrundenkampf muss der SCO beim aktuellen Tabellenzweiten, dem SC Isaria Unterföhring, auf die Matte. Die Münchner Vorstädter sind den Oberölsbachern gut und auch als sehr gut aufgestellt bekannt. Seit Rückkehr des SCO  in die Bayernliga 2015 konnten die Schwarzachtaler keine Begegnung mit den Isarianern für sich entscheiden. Und auch in der laufenden Saison scheint Unterföhring die besseren Karten in der Hand zu haben. Von Beginn an galten die Oberbayern dieses Jahr als Titelaspiranten und können bislang auch bereits auf vier Siege zurückblicken. Allerdings musste sich der SC Isaria auch bereits dem Tabellenführer SC Anger geschlagen geben und vor zwei Wochen eine empfindliche 13:14-Heimniederlage gegen den AC Penzberg verdauen. Und, dass der SCO als Aussenseiter auch Favoriten zu Fall bringen kann, haben die Ölsbacher eindrucksvoll am Wochenende unter Beweis gestellt. Mit der Einstellung, die die Rieger-Truppe gegen Berchtesgaden an den Tag legte und der Unterstützung ihrer zahlreich mitreisenden Fans, rechnen sich die Ölsbacher auf jeden Fall reelle Chancen auf einen Auswärtserfolg aus. Spannende Kämpfe garantieren die möglichen Partien aber auf jeden Fall. Unterföhrings Coach, Fabio Aiello, hat mit Kurth, Seidel, Stadlbauer, Riesterer, Görsch und Mahn etablierte Ringer in den eigenen Reihen und kann zusätzlich aber auch auf Neuverpflichtungen wie Simon Ketterer und Guido Gretschel oder die Ungarn Jozsef Angyal und Pavo Lucic zurückgreifen. Eine grße Herausforderung also auch für Cheftrainer Bernhard Rieger, die richtige Aufstellung für den SCO zu wählen. Der Ölsbacher Fanbus startet um 16.00 Uhr am Vereinsgelände. Die Ölsbacher Reserve muss in der Gruppenoberliga am Samstag beim RCA Bayreuth auf die Matte. Auch dort sieht der SCO seine Chancen. Die Oberfranken stehen mit 2:10 Punkten auf dem vorletzten Tabellenplatz und damit klar hinter dem fünftplatzierten SCO. Die Schülerstaffel hat kampffrei.