Header 2015 Ringen 10 Fanderl Meister Kopie DSC 1725 DSC 2757 DSC 3406 DSC 3372 Ringen 1 2 DSC 3847 DSC 2304

Ringen - RINGEN - Vorbericht SCO gegen TSC Mering am 30.09.2017

RINGEN - Vorbericht SCO gegen TSC Mering am 30.09.2017

Donnerstag, 28.09.2017 um 11:06 Geschrieben von Reinhard Prem

Am Samstag soll es nun endlich klappen mit dem ersten Saisonsieg für die Ölsbacher Ringer. Nach drei Niederlagen in Folge sollen gegen den TSC Mering zuhause die ersten Punkte eingesackt werden. Die Chancen für den SCO stehen dabei nicht schlecht. Auch die Schwaben konnten in der noch jungen Wettkampfrunde bislang nicht punkten und rangieren derzeit hinter den Ölsbachern auf dem letzten Tabellenplatz der Bayernliga. Die Ringer von der Paar bezogen gleich zum Auftakt eine klare 26:6-Niederlage gegen den Oberligaabsteiger SV Mietraching, mussten sich gegen den Mitfavoriten Unterföhring eine empfindliche 9:22 Klatsche gefallen lassen und verloren zuletzt auch gegen den TV Traunstein klar mit 25:10 Punkten. Im direkten Vergleich dazu unterlagen die Ölsbacher jeweils nur mit hauchdünnem Nachteil, insbesondere gegen Traunstein nur mit zwei Punkten Unterschied. Auf dem Papier lägen demnach alle Vorteile beim SCO, zumal auch beide letztjährigen Begegnungen klar für Ölsbach endeten. Dennoch stellen sich die Schwarzachtaler auf äusserst spannende und auch hochkarätige Kämpfe ein. Vor allem im Halbschwer- und Schwergewicht kann der TSC mit seinen ungarischen Verpflichtungen, Gabor Hatos, Radoslav Siejak und Dajka Zsolt auf international erfahrene und erfolgreiche Ringer zurückgreifen. Ölsbachs Patrik Fanderl und Kevin Mejia dürften hier vor allem die Schlüsselkämpfe für den SCO führen und entsprechend gefordert sein. Aber auch in den leichteren Klassen haben die Gäste mit erfahrenen Ringern wie Dominik Ringenberger, Benedikt Rieger oder Markus Daferner  einiges an Kompetenz aufzubieten. Kampfbeginn der Bayernligapartie ist um 19.30 Uhr. Mit dem ASC Röthenbach steht auch der Ölsbacher Zweiten ab 18.15 Uhr ein starker Kontrahent gegenüber. Die Mittelfranken stehen punktgleich mit dem RSC Rehau auf dem zweiten Tabellenplatz der Gruppenoberliga. Den Vorkampf bestreiten um 17.00 Uhr der Ölsbacher Nachwuchs gegen den KSV Bamberg.