Header 2015 Ringen 10 Fanderl Meister Kopie DSC 1725 DSC 2757 DSC 3406 DSC 3372 Ringen 1 2 DSC 3847 DSC 2304

Ringen - Ringen - Vorbericht SCO Ringen vs. TSV Weißenburg am 21.05.16

Ringen - Vorbericht SCO Ringen vs. TSV Weißenburg am 21.05.16

Montag, 09.05.2016 um 08:49 Geschrieben von Reinhard Prem

 

Oberölsbach.  Freude bei den Ringsportbegeisterten ! Schon am Samstag den 21. Mai und nicht erst, wie gewohnt, Anfang September bietet der SCO seinen Fans die ersten Mannschaftskämpfe des Jahres. Dafür ist aber kein vorgezogener Beginn der Wettkampfrunde verantwortlich, sondern die Entscheidung der Leitung und der Vereine des Bezirks Mittel- / Oberfranken, erstmals wieder intern einen Bezirkspokal auszuringen.  Am Osterwochenende bereits wurden unter den acht teilnehmenden Vereinen die Viertelfinalbegegnungen ausgelost. Die Ölsbacher hatten Fortuna auf ihrer Seite und wurden im ersten Durchgang mit dem Heimrecht belohnt. Als Viertelfinalgegner steht dem SCO der TSV Weißenburg gegenüber. Auf dem Papier liegt die Favoritenrolle natürlich beim letztjährigen Tabellensiebten der Bayernliga  und ehemaligen Oberligisten, dem SC Oberölsbach. Der TSV Weißenburg belegte 2015 den fünften Platz der Landesliga Nord und sieht sich laut Aussage seines Trainers, Thomas Hitz, klar als Außenseiter. Im SCO-Lager ist man da jedoch verhaltener optimistisch. Da zu diesem Zeitpunkt noch nicht alle Vereinswechsel abgeschlossen sind, verfügen die meisten Vereine – darunter auch der SCO – noch nicht über ihre volle Saisonstärke. Dementsprechend werden in einem derartigen „Mittelfrankenpokal“ die Karten auch neu gemischt. Als klare Favoriten gelten dennoch Bundesligist Johannis Nürnberg und Oberligist Burgebrach. Daneben beteiligen sich am Bezirkspokal auch  Neumarkt, Bamberg, Unterdürrbach und der SC 04 Nürnberg. Die Kämpfe werden im Modus der Gruppen- bzw. Gruppenoberliga ausgerungen, d.h. eine Mannschaft besteht aus maximal 14 Ringern, 10 Ringer müssen antreten und das vorgeschriebene Körpergewicht aufweisen, ansonsten geht der gesamte Mannschaftskampf mit X:0 verloren. Jeder Ringer hat dabei die Möglichkeit als Doppelstarter am ersten, sowie anschließend am zweiten Kampfabschnitt teilzunehmen. Der Viertelfinalkampf zwischen den Schwarzachtalern und dem TSV beginnt bereits um 18.30 Uhr. Im Vorfeld stehen sich in einem Freundschaftskampf bereits um 17.30 Uhr die Schülermannschaften beider Teams auf der Matte gegenüber. Nach den Ringkämpfen geht´s beim SCO mit einem ganz anderen „Pokal“ weiter. Ab 20.00 Uhr läuft in der Ölsbacher Halle das Finale des DFB-Pokals im Rahmen eines Public Viewings.