Header 2015 Ringen 10 Fanderl Meister Kopie DSC 1725 DSC 2757 DSC 3406 DSC 3372 Ringen 1 2 DSC 3847 DSC 2304

Ringen - RINGEN - Vorbericht SCO vs. AC Regensburg

RINGEN - Vorbericht SCO vs. AC Regensburg

Freitag, 30.11.2018 um 00:00 Geschrieben von Reinhard Prem

Den Klassenerhalt in der Bayerischen Oberliga Nord haben die Ringer des SC Oberölsbach bereits gemeistert. Zwei Kämpfe vor Saisonabschluss stehen die Schwarzachtaler auf dem fünften Tabellenrang der zweithöchsten Liga Ringerdeutschlands. Am Samstag könnte der SCO mit einem Sieg beim Tabellenschlusslicht Regensburg sich noch die Chance offenhalten, mit dem vierten Platz in der Oberliga abzuschließen. Voraussetzung wäre natürlich, auch den letzten Heimkampf am 08. Dezember gegen Hof ebenso für sich entscheiden zu können. Auf die leichte Schulter nimmt man im Ölsbacher Lager die anstehenden Aufgaben aber nicht. Das klare 23:4 Ergebnis aus dem Heimsieg über Regensburg täuscht eigentlich über die Qualität der einzelnen Kämpfe hinweg. Acht von zehn mitreissenden, hochkarätigen und auf beiden Seiten sehr fair geführten Fights konnte Ölsbach für sich entscheiden, teils aber nur mit hauchdünnem Ausgang. Und auch in Regensburg rechnet der SCO mit knappen Ergebnissen vor allem in den leichteren Gewichtsklassen. Mit dem erst siebzehnjährigen Magomed Kartojev hat Nikolay Dobrev im Freistil bis 61 kg sicher wieder einen der stärksten Kontrahenten der Liga gegenüberstehen.  Ob Regensburg seinen stärksten Mann, Robert Heinrich, im Halbschwergewicht auf die Matte bringt, wird ebenso mit Spannung erwartet.  Im Derby der Oberligaaufsteiger Kelheim und Regensburg holte der ehemalige Mietrachinger eine wichtige Vier für den bislang einzigen Teamerfolg Regensburgs. In der Landesliga Nord muss die Ölsbacher Reserve am Samstag in Zella-Mehlis gegen die KG Südthüringen auf die Matte. Zuhause schaffte das Team um Mannschaftsführer Matthias Geitner überraschend ein Remis gegen den Aufstiegsaspiranten zur Bayernliga.

Die Ölsbacher Schülermannschaft steht hingegen beim ASV Neumarkt auf der Matte. Zuhause gewann der SCO das „kleine Landkreisderby“ gegen die WKG Neumarkt-Feucht mit 44:19 Punkten.